Wärmepumpen

Traumhaft: Energie aus Erde, Wasser und Luft

Mithilfe einer Wärmepumpe wird Wärme aus der Natur (Luft, Wasser, Erde) geholt und zum Heizen verwendet. Der Fachbegriff für diese Technologie ist Geothermie. Sie funktioniert nach folgendem Prinzip:

Über spezielle Rohrleitungen wird eine Flüssigkeit in die warmen Bereiche (z. B. das Grundwasser) geleitet. Die Wärme dort wird aufgenommen und an die Heizanlage weitergegeben. Die örtlichen Bedingungen (z. B. Grundwassertemperatur) bestimmen die Menge der gewonnenen Energie. Auch wenn man für den Betrieb der Wärmepumpe Strom vom Energieversorger benötigt, lohnt sich der Einsatz, da der Energiegewinn deutlich höher ist als der Verbrauch.

Der Einbau einer Wärmepumpe ist auch in kleineren Haushalten und im Nachhinein möglich. Sie kann beispielsweise eine Heizung mit Gas- oder Ölfeuerung ergänzen. Mit einer Wärmepumpe kann man nicht nur heizen, sondern im Sommer auch die Räume kostengünstig kühlen.

Interessiert? Nähere Informationen zum Einsatz einer Wärmepumpe erhalten Sie von uns!